FSJ POLITIK: INFOS

1. Was ist das FSJ Politik?

In diesem Orientierungs- und Bildungsjahr haben junge Menschen aus Niedersachsen zwischen 16 und 27 ein Jahr lang Gelegenheit, Politik aus nächster Nähe zu erleben und aktiv mitzugestalten: Sie sind - gegen ein Taschengeld - voll in den Arbeitsalltag deiner Einsatzstelle integriert und werden deren Programm mit einem eigenständigen Projekt bereichern.

Das FSJ Politik startete mit 12 Plätzen am 1. September 2009 in eine einjährige Pilotphase. Mittlerweile werden 38 Plätze gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Familie, Soziales, Frauen und Gesundheit.

2. Was macht man im FSJ Politik?

Politik findet auf vielen Ebenen statt. Im FSJ Politik wird eine große Bandbreite eröffnet, auf der Jugendliche politisch aktiv werden können. Der Freiwilligendienst findet einerseits in Organisationen statt, in denen politische Entscheidungen getroffen werden (wie z.B. in Fraktionen oder anderen Gremien der Landes- und Kommunalpolitik). Andererseits sind die Jugendlichen in Einrichtungen der überparteilichen politischen Bildung, in Jugendverbänden, in Gedenkstätten, in Gewerkschaften und auch in politischen und gemeinnützigen Stiftungen tätig.


Im FSJ Politik lernen Jugendliche im Laufe eines Jahres die Arbeit ihrer Einrichtung kennen. Sie erarbeiten im Team ein Projekt und betreuen es. Daneben gibt es bei jeder Stelle natürlich auch einen Arbeitsalltag und Jobs, die einfach dazugehören, wenn man Politik organisiert, verwaltet und möglich macht.

An 25 Bildungstagen werden die Jugendlichen für ihre Arbeit in den verschiedenen politischen Bereichen und für ihren (neuen) Alltag auf Seminaren weitergebildet.

 

Themen sind unter anderem:

  • politische Bildung
  • Auseinandersetzung mit politischen Themen in kreativen Werkstätten & lebendigen Diskussionen
  • persönlicher Austausch
  • Projektmanagement
  • Berufsorientierung
  • Einsatzstellenbesuche.

 

 

3. Was hat die LKJ Niedersachsen damit zu tun?

Die LKJ Niedersachsen möchte ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten für Jugendliche ermöglichen. Sie begleitet Jugendliche und Einsatzstellen unabhängig von deren politischen Haltung. Die LKJ Niedersachsen achtet darauf, dass die Qualitätsstandards für Einsatzstellen eingehalten werden und steht als Ansprechpartner in allen Fragen zur Verfügung.

Die LKJ Niedersachsen ist außerdem zuständig für die Vorauswahl und die Weitervermittlung der Bewerbungen an die Kultureinrichtungen in Niedersachsen und Bremen.

 

 


Die Förderer des FSJ Politik in Niedersachsen